Was ist Ovy?
Ovy besteht aus einer Zyklus-App und einem Basalthermometer für die orale Messung, um den Tag des Eisprungs, die fruchtbare Phase sowie die nächste Periode zu berechnen. Dazu misst die Nutzerin täglich ihre Aufwachtemperatur und überträgt diese in die App. Die Nutzerin dokumentiert außerdem Körpersignale wie Zervixschleim, Periode, PMS oder Krankheitstage in der App. Die Daten fließen in einen Algorithmus, der die Zykluskurve sowie fruchtbaren Tage berechnet.

Kann man die App auch ohne das Ovy Thermometer nutzen?
Ja. Aktuell kann die Ovy App mit jedem beliebigen Basalthermometer kombiniert werden, sofern das Thermometer auf zwei Nachkommastellen genau misst.

Ist die App kostenlos?
Die Nutzung der iOS und Android App ist komplett kostenlos. Weder das Herunterladen, noch die Nutzung kostet dich etwas.

An wen richtet sich Ovy?
Ovy richtet sich an Frauen mit Babywunsch und Frauen, die ihren Zyklus natürlich kontrollieren möchten. Der selbstlernende Algorithmus basiert auf der wissenschaftlich anerkannten symptothermalen Methode, die wissenschaftlich weltweit anerkannt ist.

Was ist die symptothermale Methode?
Die symptothermale Methode basiert auf der Auswertung von zwei oder mehr Körperzeichen zur Bestimmung der fruchtbaren Tage im Zyklus. Konsequent angewendet, ist diese Methode sehr zuverlässig. Sie erfordert einerseits die Bereitschaft, täglich die Körperzeichen zu notieren, und hilft andererseits, den Körper und seine Signale sehr gut kennenzulernen.

Was ist der weibliche Zyklus?
Der weibliche Zyklus beginnt mit dem ersten Tag der Menstruation und endet mit dem ersten Tag der neuen Blutung. Während der Periode wird die Gebärmutterschleimhaut abgebaut und über mehrere Tage mit ca. 50-100 ml Blut über die Vagina ausgestoßen. Den „universellen“ Zyklus gibt es nicht, da jede Frau individuell ist. Das bedeutet, dass die Dauer und der Rhythmus von fruchtbaren und unfruchtbaren Tagen von Frau zu Frau unterschiedlich sind. Eine Zyklusdauer zwischen 25 und 35 Tagen liegt im durchschnittlichen Bereich. Fruchtbare und unfruchtbare Zyklusphasen können anhand bestimmter Körpersignale (z.B. Basaltemperatur, Periode, Zervixschleim) unterschieden werden. Bei der Beobachtung des Zyklus ist große Sorgfalt gefragt. In ihrem Leben hat die Frau ca. 500 Zyklen

Was ist die Zykluskurve?
Die Zykluskurve ist die Temperaturkurve der Frau während eines Zyklus. Sie wird im Zuge der NFP (Natürliche Familienplanung) genutzt und in herkömmlichen Berechnungen manuell aufgezeichnet. Die Zykluskurve ist neben dem Zervixschleim Grundlage für die symptothermale Methode. Anhand der Kurve lassen sich Rückschlüsse auf den Zeitpunkt des Eisprungs und damit auf die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus ziehen. Der Eisprung passiert durchschnittlich ein bis zwei Tage bevor die Temperaturkurve plötzlich ansteigt. Kurz vor dem Eisprung sinkt die Temperaturkurve leicht. Nachdem die Eizelle gesprungen ist, steigt die Körpertemperatur zwischen 0,2 bis 0,5 Grad Celsius an. Die Eizelle ist dann 12 bis 24 Stunden fruchtbar.

Was ist die Basaltemperatur?
Die Basaltemperatur wird auch Aufwachtemperatur genannt. Die am Morgen vor dem Aufstehen gemessene Körpertemperatur der Frau bietet u.a. Grundlage für die Berechnung des Eisprungs.

Was unterscheidet Ovy von anderen Zyklus-Apps?
Ovy verbindet Hardware und Software. Die Temperatur ist ein wichtiger Indikator für die Berechnung der Zykluskurve, weshalb Ovy das Ergebnis so genau wie möglich in den Algorithmus integrieren will. Ovy hat daher nicht nur eine Zyklus-App entwickelt, sondern auch ein Basalthermometer.

Warum ist Ovy mehr als eine Zyklus App?
Ovy hilft Frauen, ihren Zyklus zu „hacken“ und ihren Alltag entsprechend der Hormonphasen anzupassen. In den ersten Zyklushälfte sind Frauen allgemein aktiver, leistungsstärker und motivierter. In der zweiten Zyklushälfte nach dem Eisprung generell passiver und weniger leistungsstark. Basierend auf der aktuellen Phase im Zyklus liefert der Health Coach individuellen Content in Bezug auf Ernährung und Fitness und hilft Frauen, sich trotz PMS, Stimmungsschwankungen usw. besser zu fühlen.

Wie funktioniert die App?

  1. Erstelle dein Profil, damit Ovy dich kennenlernt.
  2. Miss deine Temperatur jeden Morgen zu gleichen Zeit, bevor du aufstehst.
  3. Trage deine Temperatur in die App ein, um deine Zykluskurve abzubilden
  4. Sag Ovy, wie du dich fühlst, indem du Körpersignale wie Zervixschleim, Periode, PMS, Krankheitstage u.v.m. dokumentierst.
  5. Trage den ersten Tag deiner Period ein, sobald sie eintritt.

Welche Empfehlung gibt es zur Nutzung?

  1. Nutze Ovys Basalthermometer oder ein zertifiziertes Basalthermometer mit zwei Nachkommastellen
  2. Platziere dein Thermometer auf deinem iPhone bevor du zu Bett gehst
  3. Wähle eine Uhrzeit aus, wann Ovy dich erinnern soll
  4. Vervollständige dein Profil – versuche, dich an deine letzte Periode zu erinnern
  5. Vermerke Störfaktoren in der App, die deine Temperatur beeinflussen können

Kann ich mit Ovy verhüten?
Ovy ist ein Medizinprodukt (App und Thermometer), aber kein zertifiziertes Verhütungsmittel. Studien haben belegt, dass bei täglicher Erfassung der Basaltemperatur über mehrere Zyklen und einem einheitlichen Temperaturverlauf (Temperaturfall und -anstieg mit Eisprung), die symptothermale Methode als natürliches Verhütungsmittel angewendet werden kann. Dabei wird eine sehr gewissenhafte Anwendung auf Seite der Nutzerin sowie ein regelmäßiger Lebensstil vorausgesetzt. Wenn eine Schwangerschaft unter jeden Umständen vermieden werden soll, raten wir dazu, Ovy nur in Kombination mit einem Kondom zu nutzen. Gleiches gilt für Teenager und junge Frauen, die noch unregelmäßige Zyklen haben oder für Frauen, die aufgrund von Krankheit (z.B. Chemotherapie) ggf. von unregelmäßigen Zyklen betroffen sind. Ovy schützt 

Wie sicher ist Ovy? Wie hoch ist der Pearl-Index?
Der Pearl-Index der symptothermalen Methode beträgt 0,4 bis 2,3 (vgl. Pille 0,1 bis 0,9 und Kondome 2 bis 12). Die symptothermale Methode setzt voraus, dass die Nutzerin sich mit den Themen rund um Zyklus, Verhütung und Fruchtbarkeit auseinandersetzt und ein Wissen über ihren Körper erlangt. Ovy kann dabei helfen und für viele Frauen eine alternative Methode sein, den Zyklus zu kontrollieren.

Kann man Ovy trotz Einnahme der Pille nutzen?
Ja, allerdings nur eingeschränkt. Ovy positioniert sich im Bereich natürlicher Familienplanung und darum macht die Kombination mit Hormonen weniger Sinn. Ovy kann trotzdem als Period Tracker, zur Dokumentation der Körpersignale und als Health Coach genutzt werden. Hormone unterdrücken den Eisprung, weshalb Ovy dann auch keine fruchtbare Phase in der App anzeigt.

Was passiert, wenn man vergisst zu messen?
Für die Berechnung der fruchtbaren Phase sind sechs Tage vor und drei Tage nach dem Eisprung relevant. Da sich der Eisprung allerdings verschieben kann, sollte die Nutzerin mindestens sechs Messungen pro Woche durchführen. Wenn eine Messung versäumt wird, sollten Körpersignale für den Tag nachgetragen werden und die nächste Messung abgewartet werden.

Muss jeden Tag zur gleichen Zeit gemessen werden?
Am wichtigsten ist, dass die Nutzerin ihre Temperatur unmittelbar nach dem Aufwachen, vor jeglicher Aktivität misst, also wenn sie sich noch im Bett befindet. Das Toleranzfenster liegt bei zwei Stunden am Morgen, in denen die Temperatur täglich gemessen werden muss.

Wie funktioniert Ovys Algorithmus?
Ovys Algorithmus basiert auf der symptothermalen Methode. Der Algorithmus wertet die tägliche Basaltemperatur, Zervixschleim und Störfaktoren aus.

Was passiert mit den Daten?
Sämtliche Daten, die Ovy über die App erhält, werden verschlüsselt übertragen. Ovy nutzt die Daten ausschließlich für die Berechnung die Berechnung des Zyklus und für den Health Coach.

Warum gibt es zwei Thermometer?
Das Bluetooth-Thermometer befindet sich aktuell noch in der Entwicklung. Daher haben wir eine erste Version entwickelt, die zwar noch eine manuelle Eingabe der Temperatur erfordert, aber die Ovy App im vollen Umfang nutzen lässt. Die Bluetooth Variante folgt in Kürze und überträgt die Temperatur direkt.

Ist Ovy ein Medizinprodukt?
Ja, sowohl die App als auch die Hardware sind zertifizierte Medizinprodukte der Klasse 1, aber kein zertifiziertes Verhütungsmittel.

Was ist Zervixschleim?
Zervixschleim ist eine Flüssigkeit, die im Gebärmutterhals gebildet wird. Während des Eisprungs nimmt die Produktion des Zervixschleim zu und das Sekret wird dünnflüssig und spinnbar. Hier entsteht eine Art Spinnweben bzw. Fäden zwischen Daumen- und Zeigefingerspitze. Nach der fruchtbaren Phase nimmt die Produktion wieder ab und der Ausfluss wird weißlich-fest.