Unser Anliegen

Wie hängen Bildungschancen und die Menstruation zusammen? Jedes zehnte Mädchen in Uganda versäumt während ihrer Monatsblutung die Schule. Während menstruelle Hygiene für uns das Normalste der Welt ist, ist es ein Tabuthema in Ländern, in denen Binden nicht selten einen Tageslohn kosten und oft keine Waschräume an Schulen existieren. Wir starten deshalb ein langfristig angelegtes Projekt, das Lernbedingungen für Mädchen in Uganda verbessert und so dafür sorgt, dass die Menstruation nicht mehr ein Hindernis für ihre Schulbildung darstellt.

 


Unser Partner


Der Hamburger Verein Visions for Children e.V., initiiert und finanziert Bildungsprojekte und Schulbauten in Ländern wie Afghanistan und Uganda. Seit 2006 arbeitet der Verein an der Vision,
 jedem Kind die Möglichkeit zur Grundbildung zu geben und damit verbundene Grundfähigkeiten zu erlernen. Hiermit knüpfen sie insbesondere an das vierte Nachhaltigkeitsziel der Agenda 2030 der Vereinten Nationen hinsichtlich einer Gewährleistung von einer gerechten und hochwertigen Bildung an und leisten einen Beitrag.

Ausgangslage an der Nakibanga School in Uganda

Mit unserem Projekt unterstützen wir die Nakibanga Primary School in Uganda. An der Nakibanga Primary School betrifft das Hygiene Problem ca. 50 Mädchen in den Klasse 5 bis 7. Dies liegt hauptsächlich an dem Mangel der Sanitäranlagen in den Schulen, da die Mädchen keinen Raum haben, in dem sie sich frisch machen können. Falls Sanitäranlagen bestehen, um ihre Tücher zu wechseln, gibt es oftmals kein Wasser oder Seife, um sich die Hände zu waschen. Überdies besteht ein hoher Mangel an Hygieneprodukten. Die Tücher, die die Mädchen benutzen, bieten ihnen weder einen ausreichenden Schutz noch eine angemessene Hygiene. Hinzu kommen Scham und Unsicherheit durch fehlende Aufklärung und dem Bewusstsein für das Thema Menstruation und Hygiene. Obwohl das Thema Menstruation bei uns immer weiter enttabuisiert wird, besteht in vielen Ländern noch unzureichende Aufklärung und Scham.

 

Unsere Maßnahmen

Unser gemeinsames Projekt. mit Visions for Children e.V. startet im ersten Halbjahr von 2019 mit dem Bau zwei neuer geschlechtergetrennte Latrinenanlagen mit jeweils sechs Kabinen. Zudem möchten wir Workshops zum Thema Water Sanitary and Hygiene geben (Wie wasche ich meine Hände? etc.) und Aufklärungsworkshops für Mädchen und Jungen zum Thema Menstrual Hygiene. Langfristig ist unser Ziel, dass wir in Zusammenarbeit mit den Frauen und Mädchen aus dem Dorf und der Schule eigene Hygieneartikel (Binden etc.) produzieren.


Wie kannst du unterstützen?

Ovy Bio-Tampons 

Mit dem Kauf der Ovy Bio-Tampons kannst du helfen! Denn wir spenden 100% des Erlöses, an den Verein Visions for Children e.V. für unser gemeinsames Projekt in Uganda. 

Zudem kannst du direkt spenden.

 
Foto: © Christina Feldt