Das Verarbeiten von persönlichen Gesundheitsdaten, ist essentiell damit wir eine individualisierte Zyklusberechnung für dich vornehmen können. Bitte willige explizit ein, dass wir diese besondere Art personenbezogener Daten laut DSGVO-Art. 9 verarbeiten dürfen. Nachfolgend möchten wir dich darüber informieren, für welche konkreten Zwecke wir welche deiner Gesundheitsdaten verarbeiten. Die gesetzlich vorgeschrieben Information zur Verarbeitung deiner Gesundheitsdaten und anderer personenbezogener Daten findest du detailliert in unserer Datenschutzerklärung

Wenn du die Ovy App kostenlos nutzt oder diese kostenpflichtig abonnierst und uns deine

 Einwilligung erteilst, erheben, speichern und verarbeiten wir folgende (besonderen) personenbezogenen Daten, sofern du diese angibst:

1.) Profildaten im Registrierungsprozess einschließlich E-Mail-Adresse, verschlüsseltem Passwort, Verwendungszweck der Ovy App ("Körper kennenlernen", "Empfägnisregelung (NFP)", "Kinderwunsch"), ob und wann du hormonell verhütet hast, Dauer und Datum der letzten Periode und deine durchschnittliche Zykluslänge. Diese Zyklus-Daten benötigen wir, um eine erste Berechnung deines Zyklus vorzunehmen. Die Informationen zur hormonellen Verhütung ist wichtig, da für den ersten Zyklus nach Absetzten der Pille gesonderte Regeln gelten. Du kannst beim Einrichten der Ovy App einige dieser Angaben überspringen, sodass sie nicht erfasst werden. Die Einzelheiten findest du in der Registrierungsmaske. Den Besitz eines Ovy oder Beurer Bluetooth Basalthermometers fragen wir ab, um dir direkt die Möglichkeit zu bieten, dieses zu koppeln. Hinweis: Für die Nutzung der Ovy App musst du deine verwendete E-Mail-Adresse nicht verifizieren.

2.) Einstellungsdaten mit derer die Ovy App von dir vorgenommene Anpassungen speichert. Dazu zählen alle im Registrierungsprozess eingegebenen Daten und spezifische Benachrichtigungen aktivieren, damit Ovy dich erinnert (Tägliche Messung, Periode, Bluetooth). Du kannst ebenfalls dein Geburtsdatum eintragen, damit wir intern auswerten können, für welche Altersgruppe Ovy relevant ist. Über dein Profil kannst du auf deine Daten, die du Ovy bereitgestellt hast, zu jedem Zeitpunkt zugreifen, diese überprüfen und ändern.

3.) Alles Informationen die im Bereich "Körpersignale" über das (+) in der App täglich hinzufügst. Dazu gehören:

  • Die Basaltemperatur: Zur Berechnung des Zyklus bzw. der Eisprung-Phase nach symtothermaler Methode. Im Modus Empfängnisregelung (NFP) können fehlende Daten dazu führen, dass keine Auswertung stattfinden kann. An diesen Tagen muss „fruchtbar“ angenommen werden.
  • Der ZervixschleimZur Berechnung des Zyklus bzw. der Eisprung-Phase nach symtothermaler Methode benötigt die Ovy App ein weiteres Symptom neben der Basaltemperatur (Zervixschleim oder Gebärmutterhals.
  • Die Gebärmutterhals Lage & Öffnung: Zur Berechnung des Zyklus bzw. der Eisprung-Phase nach symtothermaler Methode benötigt die Ovy App ein weiteres Symptom neben der Basaltemperatur (Zervixschleim oder Gebärmutterhals).
  • Störfaktoren: Das Ausklammern der Temperaturwerte wegen eines Störfaktors u.a. Alkohol, Schlafmangel etc. sorgst dafür, dass die Temperaturwerte nicht berücksichtig werden und so die Vorhersage möglicherweise nicht verfälscht sind wird.
  • Die Periode: Mit der Angabe der Periode startest du einen neuen Zyklus in der App.
  • Ergebnisse von Ovulationstest: Im Modus Kinderwunsch haben die Ergebnisse von positiven Ovulationstests einen Einfluss auf die Vorhersage des Eisprungs.
  • Ergebnisse Schwangerschaftstest: Sobald du einen positiven Schwangerschaftstest in der App eingibst, startet der "Schwangerschaftsmodus" der Ovy App.
  • Folgende Körpersignale werden erfasst und fließen nicht in die Zyklusberechnung mit ein: Sexuelle Aktivität, Hygienemittel, Schmerzen, Libido, Krankheit, Medikamente, Notizen, Schlaf, Stimmung und Aktivität. Der Zweck der Dokumentation dieser anonymisierten Daten richtet sich an mögliche zukünftige Forschungsvorhaben im Bereich Frauenheilkunde, wobei Ovy garantiert, dass derartige Forschungsdaten nicht mit deiner Person in Verbindung gebracht werden können. Sämtliche Informationen, anhand derer sich einzelne Personen identifizieren lassen, werden dazu von uns entfernt. Ovy veröffentlicht möglicherweise die Ergebnisse der internen Forschung in Form von Datenvisualisierungen oder Beiträgen im eigenen Namen. Wir möchten dich insoweit darauf hinweisen, dass wir diese Nutzung nicht auf Basis deiner Einwilligung vornehmen, sondern diese sich außerhalb der Anwendbarkeit der DSGVO bewegt, die auf anonymisierte Daten keine Anwendung mehr findet.

Wenn du bei Ovy ein Profil eingerichtet hast, werden deine Daten kontinuierlich auf dem Server des Hosting-Partners der Ovy GmbH gespeichert, um dir eine Backup-Funktion sowie zusätzliche Funktionen im Rahmen von Service-Leistungen zur Verfügung zu stellen. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und abgelegt.