Haarausfall und Pickel nach Absetzen der Pille

Pille absetzen - Was tun bei Pickeln und Haarausfall? 

Die Pille abzusetzen ist nicht immer leicht und oft mit körperlichen Beschwerden verbunden, die sich meist äußerlich bemerkbar machen. Hauptsorge vieler Frauen sind Pickel und Haarausfall. Aber es gibt viele Hilfsmittel, die dich dabei unterstützen deinen Körper nach Absetzen der Pille wieder in Einklang zu bringen und Beschwerden wie Pickel oder Haarausfall vorzubeugen oder zu lindern. 

Egal mit was für Beschwerden dein Körper zu kämpfen hat, generell gilt sich gesund zu ernähren, ausreichend zu schlafen, viel Wasser zu trinken und Stress zu vermeiden. Auch die richtige Pflege der Haut spielt eine große Rolle. Besonders wichtig ist es aber, die Zusammenhänge zwischen hormonellen Veränderungen im Zyklus und Beschwerden mit Haut und Haaren zu erkennen. Die Ursache für Beschwerden wie unreine Haut und Haarausfall liegen nämlich oft ganz woanders im Körper. 

Was hilft gegen Pickel und Haarausfall ?

1. Die richtige Pflege

Die richtige, regelmäßige Pflege bei unreiner bis pickeliger Haut ist sehr wichtig. Das Gesicht sollte morgens und abends mit (Natur)produkten gereinigt werden. Die richtigen Produkte erkennst du daran, dass keine Parabene, Silikone oder ähnliche hormonell wirkenden Schadstoffe enthalten sind. Ein kleines Wundermittel in der Hautpflege ist die Aloe Vera Pflanze. Mit ihren über 200 Wirkstoffen spendet sie nicht nur viel Feuchtigkeit, sondern besitzt antibakterielle Stoffe. 

2. Die richtig Ernährung 

Die Ursache für Post-Pill Beschwerden liegt oft in Darm und Leber. Diese beiden Organe sind für die Entgiftung in unserem Körper verantwortlich und müssen deshalb so gut es geht unterstützt werden. Mit der richtigen Ernährung kannst du deinem Körper also nicht nur Gutes tun, sondern auch Probleme wie Pickel und Haarausfall lindern oder sogar vermeiden. Lebensmittel wie Zitrusfrüchte, grünes Gemüse oder Kurkuma enthalten viel Vitamin C oder haben antimikrobielle Eigenschaften, die gegen entzündliche Prozesse im Körper helfen. Bitterstoffe aus zum Beispiel Löwenzahn Tee hilft der Leber, den Körper zu entgiften und Probleme wie Haarausfall zu vermeiden.  

Auch Nahrungsergänzungsmittel können helfen. Wichtig hierbei ist die Qualität! Günstige Varianten werden oft synthetisch hergestellt und erzielen nicht den gewünschten Effekt. Nährstoffe die man besonders gut in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu sich nehmen kann, sind Zink, Biotin und Selen. Zink hilft den Testosteronspiegel zu regulieren und die Ölproduktion der Haut zu normalisieren, um so unreine Haut vorzubeugen. Des Weiteren trägt es in Verbindung mit Biotin und Selen zum Haaraufbau bei. In unserem Shop findest du Kapseln, welche diese Nährstoffe enthalten und somit perfekt für deine Haut und Haare nach Absetzen der Pille geeignet sind.

3. Lerne deinen Körper kennen

Am allerwichtigsten ist es jedoch, deinen Körper zu kennen und zu verstehen. Pickel und Haarausfall sind lediglich Signale die dein Körper sendet, wenn ihm etwas fehlt. Nimm dir also die Zeit, die Signale zu deuten. Um genau zu wissen, wie du reagieren musst, solltest du deinen Zyklus aufzeichnen. Mit unserer Ovy App und unserem Bluetooth Basalthermometer kannst du täglich deine Symptome im Zyklus tracken und auch wie sich deine Haut und deine Haare während des Zyklus verändern.  

4. Haut und Haare tracken mit dem Ovy App Feature

In der Ovy App kannst du genau festhalten, wie sich dein Hautbild und dein Haarstruktur verändern. Von strahlendem Hautbild bis Akne oder normales Haar bis Haarausfall kannst du täglich deine Symptome tracken und somit besser auf Veränderungen reagieren.