Was du über deinen Eisprung wissen solltest

Der Eisprung ist der Zeitpunkt, an dem die Eizelle befruchtungsfähig ist. So viel vorab. Während der ersten Hälfte des Zyklus reifen mehrere Eibläschen heran. Aber nur eines wird dominant und gibt Östradiol ab, das führt zum Anstieg des sogenannten luteinisierenden Hormons (LH). Der dominante Follikel platzt darauf hin auf und gibt eine Eizelle frei. Diese bleibt für bis zu 24 Stunden überlebensfähig. 

Wann ist der beste Zeitpunkt schwanger zu werden?

Der beste Tag um schwanger zu werden, ist doch der Tag des Eisprungs, oder? Nicht ganz. Wenn du eine Schwangerschaft planst, solltest du bereits 5 Tage vor deinem Eisprung ungeschützten Verkehr haben. Denn: Der Moment, in dem die Eizelle aus dem Eierstock freigelassen wird, also der Eisprung selbst, dauert nur maximal 24 Stunden. Im besten Fall sind die Spermien deines Partners jetzt bereits im Eileiter. Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass die ausgestoßene Eizelle befruchtet werden kann um einiges höher, als beim Sex zum Zeitpunkt des Eisprungs.

Eine Studie aus dem Jahr 1998 ermittelte, dass zwar die Chance auf eine Befruchtung hoch ist, wenn ein Paar während des Eisprungs ungeschützten Geschlechtsverkehr hat, die Wahrscheinlichkeit einer anschließenden Fehlgeburt ist jedoch ebenfalls höher. Ursache dafür könnte sein, dass die Eizelle bereits zu lange außerhalb des Eierstocks gewesen ist. 

Wie kann ich den Eisprung messen? 

Etwa 12 bis 24 Stunden nach dem LH-Anstieg kommt es zum Eisprung. Wie lange der Anstieg dauert, ist von Frau zu Frau verschieden.

Du kannst anhand von Ovulationstests den Eisprung bestimmten möchte. Der erste Test sollte bereits am ersten Tag des fruchtbaren Fensters angewendet werden.

Die Ovy App zeigt dir durch eine grüne Markierung an, wann dein fruchtbares Fenster ist:

 

Bitte beachte, wenn du den Tag des Eisprungs finden willst, ist es ist sinnvoll, neben einem Ovulationstest auch weitere Fruchtbarkeitsindikatoren nach NFP auszuwerten. Bei Frauen mit einem sehr kurzen LH-Anstieg kann es sein, dass der Test den besten Zeitpunkt womöglich nicht findet. 

Frauen mit einem sehr langen LH-Anstieg erhalten oft über Tage positive Ergebnisse. Es kann außerdem passieren, dass du einen LH-Anstieg hast, aber kein Eisprung stattfindet. Dieses Phänomen nennt man LUF-Syndrom (luteinisierter unrupturierter Follikel). Dann reift zwar eine Eizelle heran, sie wird aber nicht ausgestoßen.

hCG – welche Rolle spielt das Schwangerschaftshormon?

Der hcG-Spiegel steigt, wenn es zu einer Einnistung der Eizelle kommt. Das Hormon hält den Progesteronspiegel hoch, was zu einem Ausbleiben der Regelblutung und so zu den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft führt. Das hCG Hormon misst du mit einem Schwangerschaftstest, dieser kann frühestens ab dem ersten Tag der ausbleibenden Regel angewendet werden.

Wenn ich meine Periode bekomme, hatte ich doch auch einen Eisprung, oder?

Nein, nicht unbedingt! Nach einer Hormonumstellung, z. B. wenn du vor Kurzem die Pille abgesetzt oder ein Baby entbunden hast, kann es sein, dass du auch ohne einen Eisprung deine Periode bekommst.

Wenn sich die Gebärmutterschleimhaut in der ersten Zyklushälfte aufgebaut hat, kommt es zu einer sogenannten Durchbruchblutung. Diese kann sich auch ohne einen Eisprung ergeben. Mit einem Zykluskalender kannst du deinen Körper gut beobachten.

Mithilfe der symptothermalen Methode ermittelst du, ob es zur Mitte deines Zyklus zu einem signifikanten Temperaturanstieg bzw. einem bleibenden Temperaturhoch kommt. Das Temperaturhoch deutet auf einen Eisprung hin. Ebenso ermöglicht dir die Beobachtung deines Zervixschleims, eine Annahme darüber, wann und ob du einen Eisprung hast.