Libido: Kommt meine Lust auf Sex nach dem Absetzen der Pille wieder?

Für viele Frauen ist der Verlust der Libido, wie man das sexuelle Verlangen nennt, der Hauptgrund für das Absetzen der Pille. Die gute Nachricht: Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Libido wieder steigt, wenn sich der natürliche Zyklus eingestellt hat. Wie lange das dauert, ist jedoch von Frau zu Frau unterschiedlich. Manche Frauen haben schon nach wenigen Wochen wieder mehr Lust auf Sex, bei anderen dauert es einige Monate.

Warum beeinflusst die Pille die Libido? 

Während der Einnahme der Pille, verweilt der Körper hormonell gesehen dauerhaft in der zweiten Hälfte deines Zyklus – also in der Zeit nach dem Eisprung. Das ist das Wirkprinzip der Pille, um eine Schwangerschaft zu vermeiden. Insbesondere antiandrogene Pillen sorgen für ein extrem niedriges Testosteronlevel. Dieses männliche Hormon ist aber eben gerade für das sexuelle Verlangen verantwortlich. 

Wie kannst man die Libido fördern? 

Eine ausgewogene Ernährung mit wenig tierischen Milchprodukten und „schlechten“ Kohlenhydraten und sanfter Sport unterstützen den Körper bei der Entgiftung. Außerdem gibt es natürliche Mittel, wie zum Beispiel Maca oder das ayurvedische Shatavari, denen eine libidofördernde Wirkung nachgesagt wird. Wer nach sechs Monaten noch keinerlei Änderung der Libido bemerkt, kann den Ursachen mit einem Hormonstatus beim Arzt auf den Grund gehen.

Wann sollte die Libido besonders hoch sein?

Während des Eisprungs. Im Sinne der Fortpflanzung hat es die Natur so eingerichtet, dass die Lust auf Sex rund um den Eisprung besonders hoch ist. In dieser Zeit ist das Testosteronlevel um etwa 30 Prozent höher als in anderen Zyklusphasen. Studien haben gezeigt: Rund um den Eisprung sind Frauen besonders anspruchsvoll in der Wahl ihrer Sexualpartner. Außerdem wirkt das Androstenon, ein Abbauprodukt des männlichen Sexualhormons Testosteron, auf Frauen nur in dieser Phase sexuell erregend.