Wie verändert sich die Haut im Zyklus?

In Kooperation mit Junglück 

Ernährung, Stress und Alkoholkonsum wirken sich auf unsere Haut  aus. Auch hormonelle Veränderungen im Zyklus haben Einfluss auf unser Hautbild. Wir haben mit den Expert:innen von Junglück gesprochen, ein junges Label, das natürliche Kosmetik und Pflege herstellt. Im Folgenden erfahrt ihr, welche Pflege euch hilft, eure Haut in unterschiedlichen Zyklusphasen zu versorgen. 

Hormone beeinflussen unser Hautbild
Während der unterschiedlichen Zyklusphasen schwankt der Hormonspiegel. Das macht sich oft durch Hautunreinheiten bemerkbar. Gesteuert wird der monatliche Zyklus von den Hormonen Östrogen und Progesteron. Wenn ausreichend Östrogen vorhanden ist, produziert die Haut weniger Talg und fördert die Wasserbindung in der Haut. Die Haut wirkt dadurch prall. Progesterone sind weibliche Geschlechtshormone, die vermehrt in der zweiten Zyklushälfte gebildet werden. Sie regen die Talgproduktion an, weswegen die Haut öliger wirkt und es vermehrt zu Pickeln und Mitesser kommt. 

So verändert sich die Haut in einzelnen Zyklusphasen 

Zyklusphase 1: Während der Periode ist die Haut oft  trocken, stumpf und empfindlich. Grund dafür ist ein niedriger Östrogenspiegel, der dafür sorgt, dass es der Haut an Feuchtigkeit fehlt. In dieser Phase solltest du auf das Testen von neuen Pflegeprodukten verzichten, um deine Haut nicht unnötig zu irritieren. 

Junglück Tipp: Benutze milde, hyaluronhaltige Pflegeprodukte oder ein Hyaluronkonzentrat, da hyaluron tief in die Haut eindringt, um sie zu versorgen. Außerdem hilft eine Hanfölmaske. 

Zyklusphase 2: Die zweite Zyklusphase wird auch „Follikelphase“ genannt, da sich auf der Oberfläche des Eierstocks Follikel bilden. Die Follikelphase beginnt mit dem ersten Tag nach der Periode. In dieser Phase wird die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut und der Körper bereitet sich auf die Befruchtung der Eizelle vor. Die Östrogen Konzentration steigt, was dazu führt, dass die Haut straffer aussieht. 

Junglück Tipp: Mit Fruchtsäurepeelings kannst du deine Haut dabei unterstützen, sich von Hautschüppchen zu befreien. Besonders geeignet: ein AHA Peeling.

Zyklusphase 3: In der dritten Phase im Zyklus ist das Östrogen auf dem Höchststand und die Haut ist besonders widerstandsfähig. Nutze die Phase um deine Haut dabei zu unterstützen, die Hautschutzbarriere für die kommende Phase zu stärken. 

Junglück Tipp: Mit Vitamin C Seren regst du die Kollagenproduktion deiner Haut an und kannst deinen Teint ausgleichen. Produkte die Antioxidantien beinhalten helfen dir, deine Haut vor freien Radikalen aus der Umwelt zu schützen, die sonst zu Zellschäden in der Haut führen. 

Zyklusphase 4: In der vierten Zyklusphase steigt das Testosteron rapide an und der Östrogenspiegel sinkt. Das hat zur Folge, dass die Haut mehr fettet und unsere Poren verstopfen. Die verstopften Poren führen oft zu Mitessern. Entzünden sich die Mitesser, entstehen Pickel. 

Junglück Tipp: Nutze in dieser Zeit Pickepast, BHA Peelings und Tonerde Masken. 

Was du sonst noch tun kannst 
Eine kontinuierliche Hautpflege ist ein wichtiger Bestandteil für ein reines Hautbild. Wir empfehlen dir außerdem deinen Zyklus zu tracken, um Veränderungen in der Haut täglich festzuhalten. Das kannst du zum Beispiel mit der Ovy App in Kombination mit dem Ovy Thermometer




Quellen: 
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32730861/ 
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/ced.12588