Drei Mythen über Fruchtbarkeit

MEDICALLY REVIEWED

Das Wichtigste vorab

  • Fruchtbarkeit ist ein wichtiges Thema, über das viele Mythen und Missverständnisse kursieren.
  • In diesem Beitrag klären wir über die drei größten Fruchtbarkeitsmythen auf.
  • Es ist wichtig, über fundierte Informationen zu verfügen und den eigenen Körper zu beobachten, wenn man schwanger werden möchten.

Fruchtbarkeit ist ein Thema, das viele Frauen* beschäftigt, insbesondere wenn sie sich ein Kind wünschen. Doch es gibt zahlreiche Mythen und Fehlinformationen, die sich hartnäckig halten und für Verwirrung sorgen. In diesem Blogbeitrag wollen wir drei weit verbreitete Fruchtbarkeitsmythen aufdecken und die tatsächlichen Fakten ans Licht bringen. 

Fruchtbarkeitsmythos 1: Du kannst nicht schwanger werden, wenn du deine Periode hast 

Dies ist einer der hartnäckigsten Mythen über die weibliche Fruchtbarkeit. Viele Frauen* glauben fälschlicherweise, dass sie während ihrer Menstruation nicht schwanger werden können. 

Die Wahrheit ist jedoch, dass es möglich ist, während der Periode schwanger zu werden, wenn auch unwahrscheinlich. Spermien können mehrere Tage im Körper einer Frau* überleben, und wenn der Eisprung in der Nähe der Menstruation auftritt, können sie auf eine Eizelle treffen und eine Schwangerschaft auslösen.

Wenn du im vorherigen Zyklus jedoch einen Eisprung anhand der symptothermalen Methode bestätigen konntest, können die ersten fünf Tage deines Zyklus als "nicht fruchtbar" angenommen werden. Das heißt, wenn deine Periode nicht länger als fünf Tage dauert, kannst du in dem Fall nicht während der Periode schwanger werden.

Fruchtbarkeitsmythos 2: Der Eisprung findet am 14. Tag des Menstruationszyklus statt 

Ein weiterer weit verbreiteter Mythos besagt, dass der Eisprung immer am 14. Tag des Menstruationszyklus stattfindet. Dies ist jedoch nicht korrekt. Der Zeitpunkt des Eisprungs kann variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Länge des individuellen Zyklus. 

Der Eisprung tritt normalerweise etwa 12 bis 16 Tage vor Beginn der nächsten Periode auf. Frauen* mit einem regelmäßigen 28-Tage-Zyklus könnten tatsächlich um den 14. Tag herum ihren Eisprung haben, aber bei Frauen* mit längeren oder kürzeren Zyklen kann der Eisprung zu einem ganz anderen Zeitpunkt stattfinden. 

Es ist wichtig, den eigenen Körper zu beobachten, um die fruchtbaren Tage im Zyklus zu bestimmen, beispielsweise durch das Beobachten der Basaltemperatur und den Veränderungen des Zervixschleim oder durch die Verwendung von Ovulationstests.


Fruchtbarkeitsmythos 3: Du kannst an jedem Tag im Zyklus schwanger werden 

Ein weiterer Mythos, der weit verbreitet ist, besagt, dass eine Frau* an jedem Tag ihres Zyklus schwanger werden kann. Dies ist falsch. Die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, ist kurz vor dem Eisprungs am höchsten, da dies der Zeitpunkt ist, an dem eine reife Eizelle freigesetzt wird und von Spermien befruchtet werden kann. Wenn der Eisprung sicher bestätigt ist, kann die Eizelle nicht mehr befruchtet und du nicht mehr schwanger werden. 

Die Fruchtbarkeit ist ein komplexes Thema, das oft von Mythen und falschen Vorstellungen umgeben ist. Die drei aufgedeckten Fruchtbarkeitsmythen zeigen, wie wichtig es ist, fundierte Informationen über den eigenen Körper zu haben. Es ist ratsam, den eigenen Zyklus zu beobachten, um ein besseres Verständnis für die fruchtbaren Tage zu gewinnen, insbesondere wenn eine Schwangerschaft geplant werden soll.


Medically Reviewed

Dieser Text wurde auf Basis von medizinischer Fachliteratur und aktuellen Studien von Medizinredakteur:innen erstellt. Unser Anspruch ist es, wissenschaftlich zu arbeiten, Quellen kenntlich zu machen und die Inhalte regelmäßig auf ihre Aktualität zu prüfen.

Referenzen & Literatur

  1. Reed BG, Carr BR. The Normal Menstrual Cycle and the Control of Ovulation. In: Feingold KR, Anawalt B, Boyce A, Chrousos G, de Herder WW, Dhatariya K, et al., editors. Endotext. South Dartmouth (MA): MDText.com, Inc. Copyright © 2000-2022, MDText.com, Inc.; 2000.
  2. Obelenienė B, Narbekovas A, Juškevičius J. Anthropological and Methodical
  3. Differences of Natural Family Planning and Fertility Awareness-based Methods. Linacre Q. 2021;88(1):14-23.
  4. Mihm, M., Gangooly, S., & Muttukrishna, S. (2011). The normal menstrual cycle in women. Animal reproduction science, 124(3-4), 229-236.