Gewichtsschwankungen: Wie der Zyklus dein Gewicht beeinflusst

Gewichtsschwankungen von ein bis drei Kilogramm während des Zyklus sind keine Seltenheit. Sie entstehen durch die starke Schwankung von Östrogen und Progesteron, was zu Wassereinlagerungen führen kann.

Menstruationsphase: Bis zu drei Kilo mehr Gewicht

Kurz vor der Periode hat der Körper viel Wasser gespeichert. Viele Frauen fühlen sich in dieser Zeit „wie aufgeschwemmt“. In den ersten Tagen der Menstruation wird das Wasser aufgrund des abfallenden Östrogenspiegels jedoch langsam abtransportiert – deshalb auch der erhöhte Harndrang. Jetzt ist nicht die perfekte Zeit, um eine Diät zu starten, denn Motivation und Antrieb sind eingeschränkt.

Follikelphase: Steigender Östrogen- & Progesteronspiegel

Etwa vom siebten bis elften Tag des Zyklus steigt das Energielevel und auch die Fettverbrennung und der Muskelaufbau arbeiten auf Hochtouren. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um neue Ernährungsgewohnheiten zu etablieren oder neue Sportarten auszuprobieren. 

Eisprungphase: Mögliche Gewichtszunahme

Während dieser Phase bereitet sich der Körper auf eine mögliche Befruchtung vor. Sämtliche Kalorien werden jetzt gespeichert. Deshalb ist es in dieser Zeit wichtig, besonders auf die Ernährung zu achten. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr verhindert, dass der Körper zu viel Wasser einlagert. Ein paar Tage nach dem Eisprung und im Falle einer Nichtbefruchtung, beginnt der Körper wieder mit einer höheren Verbrennung.

Lutealphase: Abfall des Östrogenspiegels

An Tag 22 bis 28 sinkt der Östrogenspiegel und das Progesteronlevel steigt. Stimmungsschwankungen und ein Blähbauch sind typisch für diese Phase. Durch den verlangsamten Stoffwechsel ist eine Gewichtszunahme von zwei bis vier Kilo möglich.

Wie & wann du dich richtig wiegst

Durch die starken Wasserschwankungen macht es wenig Sinn, das Körpergewicht innerhalb des Zyklus miteinander zu vergleichen. Sinnvoll ist es, das Gewicht immer an den gleichen Zyklustagen von aufeinanderfolgender Zyklen zu messen. Lassen sich Gewichts-Trends nachhaltig kontrollieren. Auch wichtig zu wissen: Die Messung sollte immer zum selben Zeitpunkt am Tag, zum Beispiel morgens direkt nach dem Aufstehen und nach dem ersten Toilettengang, und am besten ohne Kleidung stattfinden.  

Ernährung & Fitness nach Zyklusphase

Um den Körper bei der hormonellen Höchstleistung, die er monatlich vollbringt, bestmöglich zu unterstützen, solltest du in den verschiedenen Zyklusphase bestimmte Lebensmittel wählen. In unserer Ovy-App geben wir Tipps, welche Nahrungsmittel und Gerichte zur jeweiligen Zyklusphase am besten passen. Außerdem findest du Tipps, welche Form von Sport und Fitness deinem Körper in den unterschiedlichen Stadien deines Zyklus gut tun.