Diese Schwangerschaftstests gibt es

Mit einem guten Schwangerschaftstest kannst du ab dem ersten Tag der fälligen Periode prüfen, ob du schwanger bist. Das ist etwa am 14. Tagen nach Eisprung oder am 28. Zyklustag. Den Start deiner letzten Periode und den Tag des ungeschützten Verkehrs hältst du am besten mit einem Zykluskalender in einer App fest. Auf diese Weise kannst Du später auch einfach den Geburtstermin errechnen. Die Ovy App beispielsweise erinnert dich am Ende des Zyklus daran, wann dein nächste Periode einsetzten sollte.

Ein Schwangerschaftstest misst den Gehalt des hCG Hormons in deinem Urin. Dieses Hormon ist ein Indiz für eine vorliegende Schwangerschaft. Der Schwangerschaftstest ist über 99% zuverlässig ab dem ersten Fälligkeitstag der nächsten Periode. Manche Hersteller versprechen schon vor dem Ausbleiben der Regelblutung ein Ergebnis – auf diese Art Frühtests solltest du dich jedoch nicht verlassen, da die Hormonkonzentration im Urin zu diesem Zeitpunkt noch wenig Aussagekraft hat. 

Wie führe ich einen Schwangerschaftstest durch?  

Bei einem Schwangerschaftstest nutzt du den ersten Morgenurin. Auch wenn du vielleicht vom Ovulationstest gelernt hast, dies am Tage zu tun. Halte den Test mindestens 10 Sekunden in den Urinstrahl, um ein zuverlässiges Ergebnis zu bekommen. Bei den meisten Test kannst du das Ergebnis fünf Minuten nach der Anwendung ablesen.

Eine Linie in einem Sichtfenster, ein Streifen auf dem Papier oder auch ein ausgeschriebenes "schwanger"/"nicht schwanger" geben Aufschluss darüber, ob du schwanger bist. Bei einem positiven Test solltest du dir das Ergebnis so schnell wie möglich durch einen Arzt bestätigen lassen. Dieser wird einen Ultraschall bzw. einen Bluttest machen. Übrigens: Ein Arzt kann sogar bereits vor Ausbleiben der Regelblutung etwa sechs bis neun Tage nach der potenziellen Befruchtung feststellen, ob du schwanger bist.

Wann führe ich welchen Test durch?

  • Schwangerschaftsfrühtest: Kann zu Hause im Urin bis zu vier Tage vor der eigentlichen Regelblutung durchgeführt werden, hat aber eine höhere Fehlerquote.
  • Schwangerschaftstest: Wird ca. 14 Tage nach Befruchtung, bzw. ab Tag 1 der ausbleibenden Periode im Urin durchgeführt und gilt mit 99% als sicher.
  • Bluttest: Wird beim Arzt sechs bis neun Tage nach der Befruchtung durchgeführt und gilt als sehr zuverlässig. Auch wenn du zu Hause schon einen positiven Schwangerschaftstest durchgeführt hast, solltest du dieses Ergebnis über einen Bluttest bei deinem Gynäkologen, deiner Gynäkologin bestätigen lassen.
  • Ultraschall: Wird beim Arzt nach dem Ausbleiben der Menstruation ab etwa der 6. bis 7. Schwangerschaftswoche durchgeführt und ist sehr sicher. Beim ersten Ultraschall in der Schwangerschaft ist zunächst nur die Fruchthöhle erkennbar, die Frauenärztin kann aber sehen, ob diese sich in der Gebärmutter eingenistet hat.